Kategorien
Allgemein

indeland-Triathlon verschoben auf 12.06.2022

(Aktualisierung vom 01.07.2021)
Wie die Initiatoren heute mitteilen, muss der Indelandtriathlon auch in diesem Jahr coronabedingt ausfallen. Doch ein neuer Termin wurde bereits in´s Auge gefasst.

Kategorien
Allgemein

Neuigkeiten zum Abgrabungsvorhaben

Nachdem in der vergangenen Woche die Widerspruchsfrist im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung ausgelaufen ist, hat mir die Kreisverwaltung auf Nachfrage mitgeteilt, dass coronabedingt statt eines physischen Erörterungstermins dieser Termin in Form einer Online-Konsultation durchgeführt werden soll. Ein konkreter Zeitpunkt hierfür steht noch nicht fest, wird aber frühestens im Herbst diesen Jahres liegen. Die Teilnahmeberechtigten werden mindestens eine Woche vor der Durchführung durch ein individuelles Schreiben benachrichtigt. Der Termin wird aber auch öffentlich bekannt gemacht.
Zeit also für eine „Sommerpause“ in diesem Thema.

Kategorien
Allgemein

HERZOG sucht Austeiler

Nachrichten aus Jülich für Jülicher gibt es in regelmäßiger und kostenloser Form durch das Stadtmagazin HERZOG. Damit dieser auch in die Bourheimer Haushalte kommen kann, sucht der Verlag aktuell neue Austeiler. Wer mind. 13 Jahre alt ist und Interesse hat sich nebenbei ein kleines „Taschengeld“ zu verdienen, wendet sich bitte unmittelbar an: info@herzog-media.de

Kategorien
Allgemein

Abbiegen von und nach Bourheim sicherer machen…

…darum ging es bei meiner Bitte an die Stadtverwaltung, doch dafür Sorge zu tragen, dass am Abzweiger der L136 nach Bourheim – bei Le Trou – die Schilderkombination Tempo 70 und Überholverbot aufgestellt wird. Da dieser Straßenbereich aber in Zuständigkeit von „Straßen NRW“ liegt, hat die Abstimmung doch einige Wochen gedauert. Aber seit letzter Woche stehen die Schilder und wenn sich nun auch alle daran halten, wird es manche Schrecksekunde weniger geben.

Kategorien
Allgemein

Auch der WDR berichtet …

Heute war es dann soweit. Nachdem bereits gestern ein Artikel auf der WDR-Internetseite über das Abgrabungsvorhaben berichtete, waren wir heute mehrfach in den Regionalnachrichten auf WDR2 und dann heute Abend in der WDR-Lokalzeit.
Unsere Chance besteht nun – wie Landrat Spelthahn ausführt – darin, Fehler im Antrag aufzudecken. Aus diesem Grunde lege ich hier mein Widerspruchsschreiben offen, auf das sich meine Aussagen im Beitrag stützen. Dies nochmals verbunden mit dem Aufruf, sich dem Widerspruch durch ein entsprechendes Schreiben an den Kreis Düren anzuschließen. Denn gemäß den Verfahrensregeln gilt: Nur wer Widerspruch einlegt, wird zum Erörterungstermin eingeladen und hat ggfls. auch die Möglichkeit später noch gegen eine Genehmigung zu klagen.
Sprechen Sie gerne auch Ihre Nachbarn an, damit möglichst viele Widerspüche beim Kreis eingehen.

Videobeitrag des WDR

Artikel des WDR

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/dorf-wehrt-sich-gegen-kiesgrube-100.html

Kategorien
Allgemein

Stromkästen werden lackiert

Ein herzlicher Dank geht heute an den EWV als Netzbetreiber für die Stromversorgung in Bourheim. Warum? Vor einigen Wochen hatte mich ein Anwohner darauf angesprochen, dass die Stromverteilerkästen in Bourheim teilweise doch in die Jahre gekommen sind. Die Kästen bestehen aus GFK und durch die Bewitterung liegen teilweise die ansonsten eingebetteten Fasern frei an der Oberfläche. Nach Rücksprache mit der verantwortlichen Abteilung hat nun die EWV entsprechende Maßnahmen beauftragt. Die abgewitterten Kästen werden entweder mit einer neuen Farbschicht versehen oder gleich komplett ausgetauscht.

Kategorien
Allgemein

Dörfer an der Kante

Über 15 Monate wurde das LEADER-Projektes „Dörfer an der Kante“ bearbeitet. Zuletzt, unter Corona-Bedingungen, leider nur sehr eingeschänkt. Trotzdem hat die Weyer-Gruppe nun die Abschlussdokumentation vorgelegt. Wie soll der Entwicklungsprozesses für unser Dorf sich nun fortsetzen? Wer Interesse hat sich mit dieser Frage auseinander zu setzen, kann sich gerne bei mir melden, damit wir gemeinsam neue Perspektiven für unser Dorf in den Blick nehmen können.

Kategorien
Allgemein

Hundekotbeutelspender

Mal abgesehen von diesem sperrigen Wort: Die Stadtverwaltung prüft aktuell einen Antrag, im Stadtgebiet solche Spender mit biologisch abbaubaren Hundekotbeuteln aufzsutellen. Als Ortsvorsteher wurde ich nun gefragt, wo denn in Bourheim bevorzugte Spazierwege der Hundebseitzer sind.
Da wir mit unserem Hund immer eigene Beutel dabei hatten und auch versucht haben immer verschiedene Wege für unseren Gassigang zu wählen, bin ich jetzt überfragt.
Macht ein solches Angebot in Bourheim Sinn?
Und wenn ja, wo?
Hinweise gerne per Mail an: post@ortsvorsteher-bourheim.de

Kategorien
Allgemein

Mobilitätskonzept für Bourheim

Seit Mai 2020 erarbeitet das Büro für Verkehrs- und Stadtplanung BVS Rödel & Pachan aus Kamp-Lintfort ein Mobilitätskonzept für die Stadt Jülich. Und natürlich werden dort auch „die Dörfer“ mit in den Blick genommen. Daher geht es eben auch um die künftige Mobilität in Bourheim. Bereits im vergangenen Jahr fand hierzu ein öffentlicher Termin am Kirchberger Bahnhof statt und heute wurden aufgrund der Cornoaeinschränkungen die Ortsvorsteher in einer Videokonferenz über den Stand der Entwicklung informiert. Das Mobilitätskonzept muss nun auf der Ratssitzung im Juni verabschiedet werden, um Förderfristen einhalten zu können. Daher ist es wichtig, eventuelle Ergänzungen und Wünsche nun noch kurzfristig einzubringen.

Der Entwurf für den Abschlussbereicht kann hier:

https://we.tl/t-yBRB0zuH26

herunter geladen werden. Fragen und Ergänzungswünsche die bis Anfang kommender Woche bei mir eingehen, kann ich gerne entsprechend weiterleiten.

Kategorien
Allgemein

Widerspruch angekommen, aber…

Heute habe ich zu meinem Widerspruchsschreiben zum Abgrabungsvorhaben der Fa. Siep an den Kreis Düren bereits die Eingangsbestätigung erhalten. Der Kreis wertet dieses jedoch „nur“ als „Privateinwendung“. Der Sachberarbeiter schreibt wie folgt: „Ich weise Sie als Ortsvorsteher Bourheims darauf hin, dass sich alle Betroffenen bei Bedarf separat als Privateinwender zum o.g. Vorhaben äußern müssen, um eine etwaige Klagemöglichkeit zu eröffnen.
Ich kann an dieser Stelle nur hoffen, dass möglichst viele Betroffene ihre Einwendungen (auch per Mail) an den Kreis senden.
Je größer der Widerstand der Betroffenen, desto größer die Chance dieses Projekt zu verhindern. Bei Interesse stelle ich gerne mein Widerspruchsschreiben per Mail zur Verfügung.