Kategorien
Allgemein

Unsere Obstbaumwiese

Unser schönes Bourheim hat im Zuge der Renaturierungsarbeiten, nachdem der Tagebau an Bourheim vorbei gezogen war, von der Rheinbraun eine Obstbaumwiese geschenkt bekommen.

Hier, beim Regenrückhaltebecken am Ende der Fuchskaul, stehen ca. 30 verschiedene Obstbäume und im Herbst kann jeder Bourheimer sich an den dort gereiften Früchten erfreuen.

Leider ist aber eine kontinuierliche Pflege der Bäume nicht Bestandteil der Schenkung gewesen und der städtische Bauhof kann bei allem guten Engagement eine nachhaltige Pflege dieser Bäume nicht leisten.

Aus diesem Grund habe ich mich über das „Netzwerk Streuobstwiesen“ mit Obstbaumwarten in Verbindung gesetzt und möchte nun am:

05.02.2022 in der Zeit von 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr

einen „Workshop“ Obstbaumschnitt anbieten.

Hierbei werden die Obstbaumwarte uns anleiten, wie man Obstbäume richtig schneidet, damit sie einen guten und gesunden Wuchs ausbilden können. Es gibt also einerseits die Gelegenheit etwas für die Arbeit im eigenen Garten zu lernen und andererseits werden wir Bourheimer in die Lage versetzt diese Bäume künftig selber zu pflegen.

Wichtige Voraussetzungen für den Workshop: Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Jeder bringt das Werkzeug mit, welches er für einen Obstbaumschnitt nutzen würde (Astscheere, Handsäge, Hochentaster). Anhand der mitgebrachten Werkzeuge, werden die Obstbaumwarte dann schon in einem ersten Lernschritt zeigen, welches Werkzeug geeignet oder ungeeignet ist. Auch ganz wichtig: Die Teilnahme ist kostenlos.

Damit wir eine verlässliche Planung durchführen können ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Hierzu bitte eine kurze Mail an:
post@ortsvorsteher-bourheim.de

Kategorien
Allgemein

Geschwindigkeitskontrollen

Bei der Bürgerinformationsveranstaltung zum Dorfentwicklungskonzept am 15.11.2021 wurde auch über Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der Adenauerstraße debattiert. Nun habe ich eine erste Rückmeldung vom Ordnungsamt in dieser Sache erhalten.

Nachdem die Polizei über einen längeren Zeitraum nicht mehr in diesem Bereich kontrolliert hat, wurden nämlich nun nochmal Messungen durchgeführt und tatsächlich wurden Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt.

Dies führt nun nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt zu folgenden Konsequenzen: Als kurzfristige Maßnahme hat die Polizei angekündigt, nach ihren personellen Möglichkeiten in diesem Bereich wieder regelmäßiger zu kontrollieren.

Mittel- und Langfristig ist im Rahmen des Dorfentwicklungskonzeptes nun zu schauen, ob die Situation durch bauliche oder andere Maßnahmen verbessert werden kann.

Kategorien
Allgemein

Unter einem guten Stern…

Da ich selber schon als Kind jedes Jahr mit Freude an der Sternsingeraktion teilgenommen habe, freue ich mich, auf Bitten des Gemeindeausschuss Bourheim, die nachfolgende Information zu teilen:

Nachdem die Sternsinger im vergangenen Jahr leider nicht durch Bourheim ziehen konnten, haben wir uns entschlossen die Aktion in diesem Jahr wieder durchzuführen. Natürlich wird es – coronabedingt – anders sein als wir es alle gewöhnt sind: Die Kinder werden die Häuser nicht betreten und nur kurz verweilen. Sie werden auf Abstand achten und es wird leider auch keine Segenslieder geben. Aber unter dem Motto „SEGEN BRINGEN * SEGEN SEIN“ bringen die Sternsinger wieder den Segensaufkleber zu den Häusern und bitten um eine Spende für die vielen Mädchen und Jungen in den Sternsinger-Projekten weltweit.

Sternsingeraktion in Bourheim: Samstag 08.01.2022 ab 14.00 Uhr!

Kategorien
Allgemein

Letzter Termin 2021

Mein erstes Jahr als Ortsvorsteher geht zuende. Es gab viele Termine und meist waren sie irgendwie aufregend. Doch leider endet das Jahr mit einem Termin der mich wirklich aufregt.

Ich musste mich mit der Polizei am Junggesellenkreuz treffen, weil es dort eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufzunehmen galt. Also ein Termin, der eigentlich so unnötig wie ärgerlich ist.

Irgendwann, wahrscheinlich zwischen dem 29. und 30. Dezember, wurde das Feldkreuz und die dort stehende Ruhebank mit Farbe beschmiert.

Ob der Schriftzug „Kinder“ auch auf die Täter schließen läßt sei dahingestellt. Fakt ist aber, dass aufgemalte Herzen nicht immer und überall gerne gesehen sind.

Der entstandene Schaden – d.h. die Kosten für die Beseitigung der Schmierereien – ist bei rd. 1.000 EURO zu sehen. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei gerne entgegen.

Bleibt dem was ich uns allen für 2022 wünsche, nämlich Gesundheit und ein Ende der Pandemie, nur ein weiterer Wunsch hinzuzufügen: Eine Sache, die wie mir scheint in unserem Alltag immer mehr verloren geht.

Respekt

Ich wünsche uns allen wieder Respekt.

Respekt vor dem/der Nächsten. Aber auch Respekt vor all dem was uns umgibt und was anderen in irgendeiner Art und Weise wichtig sein könnte. Und sei es „nur“ ein altes Steinkreuz irgendwo da draußen auf dem Feld.

Kategorien
Allgemein

Heiligabend in Bourheim

Der Gemeindeausschuss Bourheim in der GdG Heilig-Geist Jülich hat mich gebeten die folgende Information zu teilen:

Da uns die Corona-Pandemie weiter in unserem Handeln einschränkt, hat der Gemeidneausschuss Bourheim sich frühzeitig entschlossen für den Heiligen Abend eine Veranstaltung „draußen“ zu planen.

Nach heute erfolgter Rücksprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Jülich können wir nun mitteilen, dass diese unter den üblichen Regelungen (3G – mit Stichprobenkontrolle, Abstandhalten, Empfehlung zum Tragen eines Mundschutzes) durchgeführt werden darf.

Wir laden Sie also ein: Ziehen Sie sich warm an, kommen Sie auf den Dorfplatz „An der Maar“ und begehen Sie mit uns einen besinnlichen Start in die Heilige Nacht.

Bringen Sie gerne eine Laterne mit: Wir möchten das Friedenslicht aus Bethlehem mit Ihnen teilen. Wir möchten alte weihnachtliche Klänge hören und gemeinsam dem nachspüren, was vor über 2000 Jahren in Bethlehem geschehen ist.

Wir beginnen um 18 Uhr und planen mit einer Dauer von ca. 30 Minuten. Die Verteilung des Friedenslichtes aus Bethlehem erfolgt ab 17:50 Uhr

Kategorien
Allgemein

Wichtiger Hinweis!!!

Wegen der aktuellen Entwicklung der Coronazahlen hat sich die Frauengemeinschaft Bourheim e.V. entschieden, die angedachten Treffen zu Eröffnung der Adventsfenster abzusagen.

Bereits im Hauswurf war ja darauf hingewiesen worden, jetzt musste man sich aber leider konkret zu diesem Schritt entschließen.

Ich danke der Frauengemeinschaft für diese verantwortungsbewuste Entscheidung und teile die Information zwar schweren Herzens aber trotzdem gerne.

Es bleibt aber natürlich die Möglichkeit sich an jeden Abend im kleinen familären Kreis bei einem Spaziergang an den Adventskalenderfenstern zu erfreuen.

Kategorien
Allgemein

Corona-Advent zum 2.

Wir hatten uns das sicher alle ganz andes vorgestellt. Nachdem wir im letzten Jahr lernen mussten, wie wichtig es sein kann und wie schwer es fällt auf Distanz zu gehen, hatten wir alle gehofft in diesem Jahr wieder eine „normalere“ Adventszeit zu erleben.

Aber offensichtlich werden wir diese doch eigentlich so schöne Zeit wieder mit deutlichen Einschränkungen erleben.

Weil aber Weihnachten auch das Fest der Hoffnung ist, möchte ich auf drei Aktionen in unserem Dorf hinweisen, die trotz Allem Gelegenheit geben im Kleinen die adventliche Zeit zu spüren:

Zunächst ist das der Tannenbaum auf dem Dorfplatz „An der Maar“, der auch in diesem Jahr wieder von der Feuerwehr aufgestellt wird.

Dann gibt es ab dem 1. Advent in unserer Kirche wieder wöchentlich wechselnde Krippenbilder die die biblischen Erzählungen rund um die Geburt Jesu wiederspiegeln.

Und als Drittes möchte ich auf den im ganzen Dorf verteilten Fenster-Advents-Kalender hinweisen. Eine Aktion der Frauengemeinschaft Bourheim e.V. bei der an jedem Tag ein weiteres Fenster im Dorf zu einem Adventskalenderbild wird.

Hier die Orte der einzelnen Adventskalenderfenster:

01. Dezember: Staudenweg 14

02. Dezember: Lyebeckstraße 24

03. Dezember: Am Schloß 7b

04. Dezember: Akazienstraße 19

05. Dezember: Im Hang 2a

06. Dezember: Linzenicher Weg 24a und Zur Fuchskaul 4

07. Dezember: Staudenweg 2

08. Dezember: Zur Fuchskaul 24

09. Dezember: Anneberg 11

10. Dezember: Pützberg 2

11. Dezember: Zur Fuchskaul 44

12. Dezember: Rosenstraße 11

13. Dezember: Im Hang 9

14. Dezember: Lyebeckstraße 14

15. Dezember: Adenauerstraße 5

16. Dezember: Zur Burg 1b

17. Dezember: Adenauerstraße 31a

18. Dezember: Akazienstraße 17

19. Dezember: Linzenicher Weg 1

20. Dezember: Lyebeckstraße 12

21. Dezember: Am Ehrenmal 15

22. Dezember: Adenauerstraße 6

23. Dezember: An der Maar 2

24. Dezember: Lyebeckstraße 10 und Adenauerstraße 19

Ich wünsche Ihnen eine gute Adventszeit, bleiben Sie gesund und erfreuen Sie sich an dem was unser Dorf in dieser besonderen Zeit anbieten kann. Damit honorieren Sie auch das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten.

Kategorien
Allgemein

DORFENTWICKLUNGSKONZEPT

Die Bürgerinformationsveranstaltung zum Dorfentwicklungskonzept findet am 15.11.2021 ab 18.00 Uhr in der Bourheimer Bürgerhalle statt.

Aufgrund der wieder stark steigenden Inzidenzwerte muss die Versammlung, entgegen der bisherigen Ankündigung, nach den 2G-Regeln durchgeführt werden. Ich bitte um entsprechende Beachtung.

Kategorien
Allgemein

Sankt-Martins-Zug

Hier nochmal die wichtigen Informationen zum Sankt-Martins-Zug in diesem Jahr:

Der Sankt-Martins-Zug findet am 12.11.2021 ab 18:00 Uhr statt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln gibt es einige Veränderungen zum gewohnten Ablauf: So wird es in diesem Jahr keine Andacht zu Beginn des Umzuges geben. Der Umzug startet und endet auf dem Dorfplatz „An der Maar“. Das Martinsfeuer und auch die Getränkeausgabe nach dem Umzug müssen leider ebenfalls ausfallen.
Nach aktuellen Angaben des städt. Ordnungsamtes ist eine 3 G Kontrolle nicht vorgeschrieben es sind aber die inzw. bekannten 1,5m-Abstände einzuhalten.
Eine Maskenpflicht im Freien besteht nicht. In der Warteschlange zur Weckmann-Ausgabe ist diese jedoch zum Eigenschutz und aus Rücksicht auf die hier beteiligten Freiwilligen von Feuerwehr und Vereinigten Vereinen zu tragen.

Diese Information gilt ausdrücklich unter dem Vorbehalt, dass die Entwicklung der Lage keine anderen Anforderungen mit sich bringt.

Kategorien
Allgemein

Kriegsgräber: Erinnerung und Mahnung

Wir sind wieder in der dunklen Jahreszeit angekommen. Der November ist der Monat in dem wir uns unserer Toten erinnern. Ganz besonders am Volkstrauertag nehmen wir die Kriegstoten und die Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen in den Blick.
Als wichtige Institution setzt sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. dafür ein, die Kriegsgräber als Zeichen der Erinnerung und der Mahnung zu erhalten. Der Volksbund betreut 832 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten mit rd. 2,8 Millionen Kriesgtoten.
Für diese Aufgabe erfolgt alljährlich im November ein deutschlandweite Sammelaktion.
Um diese Sammelaktion in ganz Jülich durchführen zu können, werden nun ehrenamtliche Sammler (Mindestalter 15 Jahre) gesucht, die bereit sind diese Sammlung in Bourheim durchzuführen.
Hierzu bitte ich dringend um Rückmeldung an mich.
Die Haus- und Straßensammlung kann dann in freier Zeiteinteilung vom 01.-30.11.2021 durchgeführt werden.

Die Helfer erhalten einen von der Stadt Jülich ausgestellten Sammlerausweis.