Kategorien
Allgemein

Obstbaumschnitt

Am gestrigen Freitag wurde wieder fleißig auf der Obastbaumwiese gearbeitet. Leider konnten wir noch nicht alles schaffen, was die Obstbaumwarte für die Bäume vor dem Frühjahr empfehlen.

Deshalb soll es noch einen zweiten Aktionstag geben am 25.02.2023.

Wer sich ebenfalls mit an der Arbeit beteiligen möchte, kann sich gerne bei mir melden. Die Interessenten haben eine Whats-App-Gruppe gegründet um die Kommunikation zu vereinfachen.

Kategorien
Allgemein

Und weiter geht´s …

… mit den guten Nachrichten. Heute durfte ich mit Guido Güldenberg und Sebastian Wagels von der FFW-Löschgruppe Bourheim – stellvertretend für die Vereinigten Vereine Bourheim – den Erlös aus dem Kalenderverkauf entgegennehmen. Anja Franken hatte im letzten Jahr den „Bourheimer Bildkalender 2023“ erstellt und durch den Verkauf einen Geldbetrag von 420 EURO eingesammelt, der nun nach ihrem Willen für die Zwecke der Vereinigten Vereine verwendet werden soll.
Mir bleibt nur zu sagen: Vielen Dank für dieses tolle Engagement.

Kategorien
Allgemein

20 * C+M+B + 23

Die ersten guten Nachrichten des Jahres kommen von den Sternsingern. Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen“ läuft die diesjährige Sternsingeraktion. Bei uns in Bourheim haben sich gestern 14 Kinder mit ihren Betreuerinnen auf den Weg gemacht um den Segen in die Häuser zu bringen und für notleidende Kinder in der Welt zu sammeln.
Dabei ist ein schöner Betrag von über 1.200 EURO in den Sammelbüchsen zusammen gekommen.
Ein herzliches Dankeschön an alle Spender, an die Kinder und an alle die die Aktion auch in diesem Jahr wieder möglich gemacht haben.

Kategorien
Allgemein

Saint Patrick´s Day – Bourheim

Bild von Marzena P. auf Pixabay

Keine Parade, und kein grün eingefärbtes Bier. Aber das nächste Whiskey-Tasting.

Oder richtiger, dass erste Whiskey-Tasting, denn der Kenner unterscheidet ja zwischen Whisky und Whiskey. Bisher gab es bei den Tastings in der Bourheimer Kirche immer nur Single-Malt-Whisky aus Schottland in´s Glas. Doch anlässlich des Feiertages des Irischen Schutzpatron lädt der „Förderverein  Kirche Hl. Maurische Märtyrer Bourheim e.V.“ nun einmal zum „spirituellen“ Besuch der grünen Insel ein.

Bild von Andreas F. Borchert auf Wikimedia Commons

Was machen die Whiskeybrenner anders? Wo liegen die Gemeinsamkeiten und was unterscheidet die beiden spirituellen Getränke voneinander? Wer war Patrick und welche Verbindung hat er zum Whisk(e)y? Warum das Kleeblatt? Fragen, die es zu klären gilt 

am 17.03.2023 – ab 19.00 Uhr  

in der Kirche St. Mauri in Bourheim

Kosten:

Der Verein bittet um eine angemessene Spende zur Unterstützung der Erhaltung unserer Kirche.

Anmeldungen:

Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Daher wird eine Anmeldung unter fv-sanktmauri-bourheim@outlook.de dringend erbeten.

Kategorien
Allgemein

Zwischen den Jahren

Von Samuel ben Abraham ibn Nathan (copista do tratado de gramática), Josué ben Abraham ibn Gaon (copista do texto religioso), Josef Asarfati (iluminuras) – Biblioteca Nacional de Portugal, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23751814

Als ich heute früh mit unserem Hund einmal um unser Dorf herumspazierte hatte ich mir meine Ohrhörer eingesteckt und hörte eine Coverversion des alten Liedes „Turn! Turn! Turn! (To Everything There Is a Season)“ von Pete Seeger.

(https://www.youtube.com/watch?v=n0xzyhoeu1Y)

Er verwendet hier eine Textstelle aus dem Alten Testament (Prediger, Kapitel 3). Eingeleitet wird dieser Text mit den Worten:

„Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit“

Und gerade jetzt – zwischen den Tagen – ist doch wieder eine ganz besondere Zeit. Alles ist so ein wenig zur Ruhe gekommen. Man schaut zurück auf das vergangene Jahr und vielleicht mit Spannung oder Sorge auf das kommende.

Zurückblickend auf 2022 – auf 43 Beiträge hier unter „Aktuelles“ auf dieser Seite – war das Jahr doch recht ereignisreich in „unserem Bourheim“. Sicher, einige Meldungen hätte ich lieber nicht schreiben müssen: Einbruch in der Kirche, Schändung des Junggesellenkreuzes. Sowas braucht doch kein Mensch!

Aber es gab auch viele tolle Sachen im Dorf. Und da möchte ich ganz bewusst keine einzelne erwähnen, denn jede für sich ist lobenswert und gerne kann ja weiter unten nochmal nachgelesen werden. Jedenfalls danke ich allen, die in irgendeiner Weise an einer der guten Nachrichten im vergangenen Jahr beteiligt waren, herzlich.

Schauen wir auf das kommende Jahr so möchte ich Sie (und mich selber) ermuntern, dies nicht mit Spannung und erst recht nicht mit Sorge zu tun. Lassen Sie es uns lieber erwartungsfroh und hoffnungsvoll auf 2023 blicken. Ja, das mag schwer erscheinen in dieser Zeit, aber mit Sorge nach vorne zu schauen, hat die Zukunft auch noch nie einfacher gemacht.

Vielleicht blicken wir also mit Gottvertrauen und den Augen des Predigers auf das neue Jahr. Wenn Sie mögen, lesen Sie gerne mal nach:

Prediger 3,1-15 (zum Beispiel hier: https://www.bibleserver.com/EU/Prediger3%2C1-15)

Und dabei geht es dann eben nicht um Schicksalsergebenheit, sondern um den hoffnungsvollen Blick nach vorne.

Ich wünsche Ihnen für 2023 diesen hoffnungsvollen Blick, unserem Dorf, seinen Vereinen und allen Bürgern ein gutes Miteinander und uns allen ein „stinknormales Jahr 2023*“!

Ihr

Dietmar Müller

* Das „stinknormale Jahr“ habe ich mir ausgeliehen. Mit Blick auf die vergangenen drei Jahre mit Corona, Krieg und Krisen hat man mir genau dies gewünscht. Und ganz ehrlich: Wenn es für alles eine Zeit gibt, warum dann nicht mal für ein „stinknormales Jahr“? Ich könnte mir das ganz toll vorstellen.

Kategorien
Allgemein

Nikolaus und Kaffee?

Bild von Myriams-Fotos auf pixabay

Kann es sein, dass der Heilige Nikolaus etwas für Kaffee übrig hat? Seine Herkunft könnte darauf hindeuten, Nikolaus war ja Bischof von Myra, was in der heutigen Türkei liegt und von dort kam doch der Kaffee zu uns …
Natürlich passt das historisch nicht, denn Nikolaus lebte im 3./4. Jahrhundert unserer Zeitrechnung und der Kaffee wurde wohl doch erste einige Jahrhunderte später entdeckt.

Und trotzdem: Gestern am Nikolaustag hat die Bezirksregierung Köln endlich die Förderzusage für unser Leader-Projekt erteilt.

Nach*Bars Coffee – kann nun an den Start gehen.

Vielleicht hat da ja doch der „Heilige Mann“ nachgeholfen.

Nun wird es jedenfalls als nächstes darum gehen die Baristas auszubilden. Wer noch Interesse hat bei dem Projekt dabei zu sein, erhält nähere Informationen gerne von mir.

Kategorien
Allgemein

Bourheimer Geschichte bewahren

Historischen Kartenaufnahme der Rheinlande durch Tranchot und v. Müffling 1803-1820 (Ausschnitt)

Vor einiger Zeit haben wir das Thema bereits einmal beim Ortsstammtisch kurz angerissen, jetzt nimmt die Planung Formen an.

Worum geht es?

Auch wenn unser Ort doch eher klein ist, so haben wir doch eine sehr alte Geschichte:

Archäologische Funde deuten auf die Besiedlung der Umgebung von Bourheim seit der Jungsteinzeit vor 7.000 Jahren hin. Als historische Bauwerke gehen sowohl die Bourheimer Burg als auch das Linzenicher Schloss auf Vorgängerbauten aus dem 13. Jhd. zurück. Die heutige Bourheimer Kirche hatte wohl einen Vorgängerbau aus dem 10. Jhd. In Bourheim existiert die vermutlich älteste Maigesellschaft der Region. Man muss aber gar nicht so weit in die Vergangenheit schauen, denn das, was heute im Dorf passiert, gehört schon morgen zu unserer Geschichte.

Das Wissen um die Bourheimer Geschichte wird und wurde aber bisher immer nur von einzelnen, engagierten Personen festgehalten und die privaten Sammlungen drohen unterzugehen, wenn solche Personen versterben und die Erben kein Interesse daran haben.

Aus diesem Grunde habe ich zusammen mit Harry Gutschmidt in der vorletzten Woche ein Gespräch mit Guido von Büren geführt. Als Vorsitzender des Jülicher Geschichtsvereines und gleichzeitig Mitarbeiter im Zentrum für Stadtgeschichte wohl genau der richtige Ansprechpartner in dieser Frage.

Was ist der Plan?

Einen eigenen „Bourheimer Geschichtsverein“ zu gründen ist genau nicht das Ziel. Vielmehr wollen wir versuchen, in den bestehenden Strukturen des Jülicher Geschichtsvereines eine „Arbeitsgruppe Bourheim“ zu gründen. Sodann geht es darum, Dokumente und Relikte der Bourheimer Geschichte zu sammeln, zu dokumentieren und dem Stadtarchiv/-museum zur Verfügung zu stellen um sie so für die Nachwelt zu erhalten.

Als Ansprechpartner für die Arbeitsgruppe wird Harry Gutschmidt fungieren und ist unter den folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

Tel.: 02461/931581  Mail: geschichte@bourheim.de

Wer in der Gruppe mitarbeiten möchte kann sich ebenfalls an ihn wenden.

Kategorien
Allgemein

Karnevall in Bourheim

Nach den Widrigkeiten der vergangenen Jahre hat die KG „Fidelitas“ Bourheim 1951 e.V. beschlossen, in der nun angelaufenen Session keine klassische Karnevalssitzung zu veranstalten. Statt dessen freut sich die Gesellschaft auf tolle Stimmung bei „Jeck in de Bürgerhall“.

Für die kleinen Karnevalisten gibt es am 11.02.2023 ab 15.00 Uhr eine Kindersitzung und auch ein Karnevalsumzug am 18.02.2023 mit anschließender „After-Zoch-Party“ ist wieder in der Vorbereitung.

Kategorien
Allgemein

Advent in Bourheim

Aufstellen des Tannenbaumes auf dem Dorfplatz „An der Maar“

Unter reger Beteiligung der Dorfbevölkerung hat die FW Löschgruppe Bourheim gestern wieder die Adventszeit eingeleitet. Der „Tannenbaum“, für den in diesem Jahr kein echter Baum gefällt werden musste, wurde aufgestellt.

Zur gleichen Zeit wurde von fleißigen Händen in der Bourheimer Kirche „Sankt Mauri“ das Krippenbild zum 1. Advent aufgebaut.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Lukasevangelium:

„Der Engel trat bei ihr ein und sagte: Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir. Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben.“

An den kommenden Adventssonntagen, zu Weihnachten und auch danach bis zum Dreikönigsfest wird jeweils ein neus Bild folgen.

Ab dem 1. Dezember startet dann die Frauengemeinschaft Bourheim e.V. wieder den „Fenster-Adventskalender“. Im ganzen Dorf verteilt wird bis zum Heiligen Abend jeden Tag ein neus Adventsfenster erstrahlen. Die genauen Orte wurden bereits per Hauswurf mitgeteilt. Es macht aber sicher auch Spass bei einem abendlichen Spaziergang durch unser Dorf die Fenster zu entdecken. Besonders eingeladen hat die Frauengemeinschaft zur Eröffnung der Adventsfenster am 02.12. (Akazienstraße 19), 10.12. (Zur Fuchskaul 44) und 17.12. (Akazienstraße 17). Hier wird von 18 – 20 Uhr eingeladen, das jeweilige Fenster gemeinsam zu eröffnen.

Ein herzlicher Dank geht an alle Akteure der drei Aktionen und eine herzliche Einladung an alle Bourheimer: Lassen Sie sich durch das adventliche Angebot mitnehmen in die schöne Zeit auf Weihnachten hin.

Kategorien
Allgemein

Sessionseröffnung der „Fidelitas“

Bei der Sessionseröffnung am 12.11.2022 im Landhaus Odinius hat die KG „Fidelitas“ Bourheim 1951 e.V. ihren diesjährigen Sessionsorden vorgestellt. In gewohnter Tradition stellt der Orden wieder ein Motiv aus dem Dorf dar. Auf Wunsch des Ordensstifters Karl-Edmund Dolfen wurde hierfür in diesem Jahr die Bourheimer Kirche mit dem Pfarrhaus ausgewählt.

Der Ordensspruch lautet:

„Net midde im Dörp, äver midde im Hätz,

os Kirch die kennt doch jede Fetz“

Der Ordensspruch nimmt Bezug auf die Historie und die Gegenwart.

Damals: Bereits im Jahre 900 n. Chr. soll an diesem Ort eine Holzkirche gestanden haben, wo dann im 11. Jahrhundert ein kleines Gotteshaus aus Bruchstein errichtet wurde. Der heutige Kirchturm stammt in seinen Ursprüngen aus dem 13. Jahrhundert, der heutige Kirchenbau aus dem Jahr 1776.

Trotz der vielen Jahrhunderte ihrer Existenz wurde die Kirche nie geographischer Mittelpunkt des Dorfes, sie markiert seither den nördlichen Ortsrand.

Heute: In der Gegenwart identifizieren sich immer weniger Menschen mit der Institution Kirche. Bedingt durch diese Entwicklung nimmt das Gottesdienstangebot vor Ort aber auch die Zahl der Gottesdienstbesucher immer weiter ab.

Jedoch, damals wie heute gilt: Viele Bourheimer bekennen sich zu ihrer Kirche als Identifikationspunkt im Ort. Als Denkmal, als Raum für Andacht, Stille und Gebet. Die Bourheimer haben ihre Kirche „middde im Hätz“.

Natürlich gab es weitere wichtige Punkte im Programm der Sessionseröffnung:

Das Amt des Sitzungspräsidenten wurde offiziell von Manfred Hanné an Dietmar Müller übergeben. Mehrere Mitglieder wurden für Ihre langjährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet, außerdem wurde Manfred Hanné zum Ehrenpräsidenten und Norbert Pitz zum Ehrenvorsitzenden der Gesellschaft ernannt.

In der nun gestarteten Session will die KG „Fidelitas“ Bourheim 1951 e.V. nach der für alle Karnevalisten schmerzlichen Corona-Zwangspause wieder zu einem Stück Normalität zurückkehren.

So sind die folgenden Veranstaltungen geplant:

28.01.2023 (ab 19.00 Uhr) Unter dem Motto „Jeck in de Bürjerhall“ steigt mit einem DJ und 4 fantastischen Akts eine große Karnevalsparty

11.02.2023 (ab 15.00 Uhr) Kindersitzung in der Bürgerhalle

18.02.2023 (ab 14.00 Uhr) Karnevalsumzug mit anschl. „Närrischem Treiben“ in der Bürgerhalle